Das Ästhetische Wiesel (Christian Morgenstern)

Es ist wieder einmal so weit: Herr Papa, erstmals professionell in Szene gesetzt von meinem Bruder, rezitiert Christian Morgenstern.

Die Rolle des Wiesels ist eine durchaus tragische; eine viel gestellte Interpretationsfrage dazu ist, was das Wiesel veranlasst, sich zu Zwecken eines Versmusters inmitten eines reißenden Bachs auf einen (womöglich glitschigen) Kieselstein zu setzen. Hat das Wiesel keine Freunde? Ist es unglücklich verliebt? Drängen es die Gedanken an die Wertlosigkeit und Trivialität seines eigenen begrenzten Lebens zu solch einer selbstmörderischen Aktion? Man weiß es nicht. 😃 (C)stupidedia.org

#artefaktumgoesvirtual

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s