Heute hätten wir Premiere gehabt…

…mit “Paarungen” von Eric Assous, aber Corona wollte es anders. Jetzt heißt es: ein Jahr warten, Premiere im Jänner 2022.

Wie es bis dahin um die Ehe von Delphine und Xavier bestellt ist? Ihre besten Freunde, Bob und Armelle, sind bis dahin schon lange geschieden und Bob hat eine junge Freundin. Wird auch Armelle schon jemand Neues gefunden haben? Wird schwierig, meint zumindest Delphine. 

Absage

Es war ja absehbar. Nun ist es leider offiziell. Wir müssen unsere Theaterproduktion „Paarungen“ von Eric Assous auf Jänner 2022 verschieben – das haben wir gemeinsam beschlossen. Zu großer Probenrückstand, zu viel Ungewissheit wie die nächsten Wochen/Monate weitergehen und dann auch andere Verpflichtungen vor dem Sommer & im Herbst… Bleibt uns treu!

Beginn der Proben

Gestern war Probenbeginn für unsere neue Theater-Produktion „Paarungen“ von Eric Assous. Covid-Abstand 🤪 Jetzt wird’s ernst – oder doch nicht? 😂 Macht Spaß, mal wieder richtig an Texten zu arbeiten!

Zu sehen (von links): Andreas Riemer, Luisa Stachowiak (Regie), Katharina Hauer, Annina Zechmeister, Hans Lagers

Unser nächstes Stück

Was machen in Zeiten der sozialen Einschränkung? Planen für die Zeit danach! Und somit freuen wir uns, die Produktion 2021 zu verlautbaren: „Paarungen“ von Eric Assous, ab Jänner 2021 im KiP. Kunst im Prückel!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einer neuen Regisseurin, Luisa Stachowiak!