Gernot Plass

Gernot Plass ist Gründungsmitglied des TAG (Theater an der Gumpendorfer Straße) und seit der Spielzeit 2013/14 dessen künstlerischer Leiter. Er ist außerdem Regisseur, Autor, Schauspieler, Musiker und Komponist. Er absolvierte das Schauspielstudium am Konservatorium der Stadt Wien. Es folgten Engagements im In- und Ausland (Stadttheater Klagenfurt, Stadttheater Ulm, steirischer herbst etc.).

Gernot Plass inszenierte Stücke von Richard Dresser, Robert Woelfl, Felicia Zeller, Ulrich Zieger u.a. Als Autor und Theatermacher inszenierte er eigene Stücke und Fassungen am TAG, Theater Phönix, Theater Baden Baden, Landesbühne Nord und an der MUK. Bis 2021 war er Gastdozent an der MUK (Theaterimprovisation). Für zwei seiner Inszenierungen war er für den Nestroy-Preis nominiert.

Seine Texte und Regiearbeiten am TAG waren u.a. Richard 2, Der Prozess, Hamlet sein, Moorland, Heinrich 4, Faust-Theater, (ein) Käthchen.Traum, Macbeth und Medea.

Wer Gernot Plass‘ Inszenierungen nach eigenen Überschreibungen im TAG-Theater gesehen hat, wird sicher begeistert gewesen sein! Klassiker werden dadurch zeitgemäß und allgemein zugänglich. Zudem beeindrucken die Chorelemente, die er in all seinen Inszenierungen einbaut.

Werbung