Sommer-Akademie

8. ArteFaktum Schauspiel-Sommer-Akademie

11. bis 15. August 2022

Theater spielen ist mehr als nur Text aufsagen – es ist ein Zusammenspiel aus Körper, Sprache und Stimme. Im Idealfall entsteht daraus eine Figur und der Text wird notwendig. Aus diesem Grund will die Schauspiel-Sommer-Akademie eine Kombination dieser fürs Theater wichtigen Elemente anbieten.

Auch dieses Jahr steht wieder eine Auswahl an Workshops zu den Themen Schauspiel, Improvisation/Körperarbeit sowie Sprache/Stimme angeboten, die ihr miteinander kombinieren könnt.

Personen, die im Alltag viel und lange sprechen müssen bzw. ihr Auftreten und ihre Präsenz verbessern wollen, finden ebenfalls eine passende Kombination, um sich hier weiterzubilden:

  • Körperarbeit mit Atem- und Sprechtechnik

m

Hier geht es zum Workshop Plan. Jeder Workshop am Vormittag ist mit jedem Workshop am Nachmittag kombinierbar!

m

Hier geht es zur verbindlichen Anmeldung!

m

Einteilung des Kurstages:

Jeweils ein Halbtag (3 Stunden) an jedem der 5 Tage wird einem der beiden Schwerpunkte gewidmet.

Kurszeiten: Vormittag (09:30 bis 12:30) & Nachmittag (13:30 bis 16:30)

Teilnehmerzahl:

  • Szenenarbeit max. 8 Teilnehmer*innen
  • Monolog-Workshop „Keine Angst vor Klassikern“ max. 6 Teilnehmer*innen
  • Meisner-Workshop max. 10 Teilnehmer*innen
  • Körperarbeit max. 10 Teilnehmer*innen
  • Sprachgestaltung max. 10 Teilnehmer*innen
  • Workshop „Impro & Jetzt?“ max. 10 Teilnehmer*innen

Am Montag werden in einer Abschlusspräsentation (um 16h) die erarbeiteten Inhalte präsentiert – selbstverständlich nur, wenn es die dann geltenden Vorgaben erlauben! Gäste sind zur Abschlusspräsentation herzlich willkommen (Eintritt frei)!

m

Szenenarbeit:

DozentMartin Ratzinger (nur mehr 2 Restplätze!)

In diesem Kurs werden anhand von Texten Figuren entwickelt, Szenen erarbeitet und eigene Ausdrucksmöglichkeiten entdeckt. Vorlage für unsere Annäherung bilden Höhepunkte der dramatischen Literatur aus klassischen und neuen Stücken. Die Umsetzung auf der Bühne ist die Herausforderung der Theaterarbeit. Gerade für Personen, die bereits Schauspielerfahrung haben, ist das detaillierte Erarbeiten von Szenen mit einem Regie-Profi eine neue Erfahrung! Martin geht aber auch auch mit sehr viel Feingefühl auf Bühnen-Anfänger ein, sodass auch sie von diesem Workshop profitieren und  – mit viel Spaß – einen Einblick in die professionelle Theaterarbeit erhalten.

m

Monolog-Workshop „Keine Angst vor Klassikern!“ ABGESAGT

Dozentin: Luisa Stachowiak 

In diesem Workshop begeben wir uns auf eine Zeitreise und beschäftigen uns mit den großen Monologen der Weltliteratur.
Wir tauchen ein in die Welt von Schiller, Shakespeare und Co., berauschen uns an der fantastischen Sprache der Meister und an den gedanklichen Abgründen ihrer  schillernden Figuren, wie Maria Stuart, Jago oder Macbeth. Von dort schlagen wir eine Brücke durch die Jahrhunderte und zurück in die Gegenwart und finden heraus, was uns diese fantastischen Figuren über das Heute erzählen.
Denn die Logik von Angst oder Hoffnung, Wut oder Liebe ist die immer gleiche. Aktueller denn je, und nirgendwo sonst besser in Worte gefasst, als in den großen Monologen der Weltliteratur.

 

Grundlagen der Meisner Technik (nur mehr 1 Restplatz!)

Dozent: Steven Ditmyer

Steven Ditmyer hat mein Wissen über das, was ich über Schauspiel zu wissen glaubte, komplett über den Haufen geworfen. Es geht nicht darum zu wissen oder glauben zu wissen, was passiert, sondern einfach zu tun. Sanford Meisner’s Definition über Schauspiel ist „acting ist he ability to live truthfully under given imaginary circumstances“. Es geht darum, wahrhaftig zu leben – also zu tun (nicht vorzugeben bzw. so tun als ob) – genau zuzuhören, was das Gegenüber sagt und dann seinen Impulsen zu folgen und entsprechend auf das Gesagte zu reagieren. Der Autor gibt die Umstände vor, unter denen das Ganze geschieht (imaginary circumstances) und natürlich den Text. Aber damit bleibt auch schon alles andere offen.

Achtung: wer hier glaubt, es geht um Szenenarbeit, der wird enttäuscht sein! Die Grundlagen der Meisner Technik vermitteln sich über Übungen, von denen man gar nicht genug machen kann/muss, wie ihr alle feststellen werdet!

This workshop will be held in English!

Wer mehr über die Meisner Technik erfahren will, kann hier nachlesen!

m

Körperarbeit (nur mehr 2 Restplätze!)

DozentinJacinta Zimmermann

Der Körper und seine nonverbale Kommunikation ist ein wesentlicher Aspekt zur authentischen Vermittlung einer Figur. Wichtig ist die eigene Körperlichkeit zu erkennen und den Körper bewusst als Ausdrucksmittel einzusetzen, sowie angelernte Muster aufzubrechen und ihnen wo nötig entgegenzuwirken oder eine persönliche Körperlichkeit als Mittel für eine Rolle zu nutzen.

Für alle, die im Alltag viel präsentieren und vor Gruppen stehen, ist authentische Kommunikation ganz besonders wichtig. Menschen, die nicht authentisch sind, finden wir langweilig, wir hören ihnen nicht zu, wir nehmen sie weniger ernst und lassen uns von ihnen weniger überzeugen. Schon klar: der eine oder andere von euch sagt: mir hören immer alle zu. Möglich, aber ist das vielleicht so, weil das die Menschen MÜSSEN, nicht weil sie es WOLLEN? Man kann Kommunikation auch spannend gestalten und es gibt wirklich niemanden (oder sagen wir nur ganz wenige Menschen), die das schon zur Perfektion beherrschen.

Durch gezielte Übungen aus dem Bereich des Körpertheaters (Neutrale Maske, Pantomime und Durchlässigkeit von Emotionen), wird trainiert, gelacht, probiert, gelacht und gefestigt. ACHTUNG: zu erwartende Nebenwirkung: starke Präsenz!

In diesem Kurs kommt der Körper in Bewegung, eine bequeme Kleidung ist also ratsam.

m

Impro Workshop „Impro und jetzt?“ ABGESAGT

Dozentin: Jacinta Zimmermann

Impro: «Schalte den verneinenden Intellekt aus, und heisse das Unterbewusste als Freund willkommen» (Keith Johnstone)
…und jetzt: «Schalte den Intellekt bejahend wieder ein, um Gelungenes festzuhalten» (J.Zimmermann)

Vom Stegreif zur Fixierung. Durch offene Wege zur festgelegten Szene. Wir benützen
Improvisationstechniken nicht nur um Ideen auszuprobieren, sondern um Rollen/Figuren zu entwickeln und vorgegebene Szenen zu beleben.

Nebenwirkung:

  • Erweiterung der eigenen Möglichkeiten in der Umsetzung.
  • Facettenreichtum der Figuren /Rollen.
  • Selbstwirksamkeit erleben.

m

Sprachgestaltung:

Dozentin:  Heide Maria Hager

Im Mittelpunkt steht der (selbst mitgebrachte) Text (Monolog, Gedicht, Ballade), an dem 5 Tage lang sprachlich gearbeitet wird, unterstützt durch Atem- und Sprechübungen:

Der Kurs Sprachgestaltung richtet sich an alle, die sich vertiefend mit Artikulation, Atmung und Stimmdynamik auseinander setzen wollen.

Wer gut verstanden werden will, sollte wissen, dass deutliches Sprechen mit Training zu tun hat. Im Kurs lernt jeder, wo die Sprechmuskeln lokalisiert sind und wie sich durch gezieltes Training ihre Leistung erhöhen lässt. Atmung, Stimme, Artikulation stehen also bewusst im Mittelpunkt dieses Kurses.

Doch was wäre genaue Artikulation und bessere Stimmführung ohne Text, der gestaltet werden will? Deshalb sind KursteilnehmerInnen dazu aufgerufen, ihren Lieblingstext mitzubringen. An ihm wollen wir das Gelernte gleich in Umsetzung und vielleicht am Abschlussabend auch zur Aufführung zu bringen!?

Nur Mut – Heide freut sich darauf, Euch hierin zu unterstützen!

m

Zielgruppe:

Die Schauspiel-Sommer-Akademie richtet sich an

  • Schauspielbegeisterte – Anfänger aber auch ganz besonders jene, die bereits Erfahrung auf der Bühne haben & ihre schauspielerischen Fähigkeiten verbessern wollen
  • Personen, die im Alltag viel und lange sprechen müssen bzw. ihr Auftreten und ihre Präsenz verbessern wollen (hier empfehle ich die Kombination Körperarbeit & Sprache)
  • Personen, die eine Ausbildung auf einer Schauspielschule in Erwägung ziehen & erste Erfahrungen bei professioneller Arbeit sammeln wollen

Die Schauspiel-Sommer-Akademie dient der persönlichen Weiterbildung auf eine etwas andere Art, dem Aufbrechen festgefahrener Körper- und Sprachmuster und dem Erkennen der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten.

m

Alter der Teilnehmer*innen: alle Altersstufen sind willkommen!

In den letzten Jahren waren Teilnehmer*innen im Alter von 17 bis 72 Jahren dabei!

m

Teilnahmegebühr:

490 € pro Person für 5 ganze Tage, bei Buchung des Meisner-Workshops 530 € (für Mitglieder des ArteFaktum Kulturvereins 470 € bzw. 510€)

„Bring a friend“ Rabatt (Details siehe AGBs)

250 € pro Person für den Besuch eines Workshops (halbtags) bzw. für den Meisner-Workshop 290 €

Passive Teilnahme: als Beobachter in den Workshops teilnehmen (zB für Interessenten an Regiearbeit), Preis auf Anfrage

m

Bei Fragen stehe ich gerne jederzeit unter info[at]artefaktum.at bzw. telefonisch unter 0681 10 39 10 33 (kein SMS, Anrufe werden auf ein anderes Telefon weitergeleitet!) zur Verfügung!

Ein Video mit Impressionen von der Sommer-Akademie 2020 gibt es hier!

m

Seminarort:

Seminarhaus WienWest
Aichholzgasse 39
1120 Wien

Anreise Seminarhaus WienWest

m

m

m

m

m

Einen Rückblick auf die Schauspiel-Sommer-Akademien 2015 – 2021 gibt es hier.

Das Feedback einiger Teilnehmer ist im Fanbook nachzulesen.

m
ArteFaktum gibt es auch auf Facebook.
m
Wir bedanken uns für die Unterstützung bei
Schauspiel Theater Workshop Kurs Unterricht Sommer Akademie 2015